Funktion von Kopfhaut und Haaren

Die Kopfhaut ist ein Teil unseres größten Organs, der Haut. Sie ist sehr sensibel und ausschlaggebend für das Aussehen und die Beschaffenheit unserer Haare. Außerdem reguliert sie die Körpertemperatur sowie den Wasserhaushalt und ist an der Sinneswahrnehmung beteiligt. 

Aufbau & Arbeit unserer Kopfhaut

Unsere Kopfhaut bildet einen anschmiegsamen Schutz um unseren Kopfes. Wie der Rest unserer Haut ist sie in drei Schichten aufgebaut. Die Oberhaut, die Lederhaut und die Unterhaut. In diesen Schichten finden wir Nervenzellen, Talgdrüsen, Haarwurzeln, Schweißdrüsen und Immunzellen.

Zusammen ergeben sie ein hochkomplexes System, dass unseren Körper schützt und im Gleichgewicht hält.

Die Zellen in unserer Haut erneuen sich ständig und abgestorbene Teilchen werden circa alle vier Wochen von der obersten Hautschicht abgestoßen. Sie fallen als kleine Schüppchen ab, die kaum bis gar nicht mit dem bloßem Auge zu erkennen sind.

Die Talgdrüsen sind häufig an einen Haarfolikel gekoppelt. In unserer Haut befinden sich an fast jeder Stelle Talg- und Schweißdrüsen, ausgenommen an den Handinnenflächen und den Fußsohlen. Die Kopfhaut ist ein Bereich, wo sich sehr viele Talgdrüsen befinden.

Die Funktionen

Unsere Haut und Haare dienen uns als Schutz vor äußeren Einflüssen. Durch die Horn und Talgschicht wird die Haut vor Wind, Sonne oder Regen geschützt. Die Haare und Immunzellen bieten dabei eine zusätzliche Abwehrfunktion.

  • Durch das verengen und erweitern der Gefäße, im Zusammenspiel mit der Verdunstung von Flüssigkeit, wird die Temperatur der Haut geregelt.
  • Unsere Haut ist mit vielen Nervenzellen ausgestattet, die für unsere Sinneswahrnehmung zuständig ist.
  • Ein Flüssigkeitsaustausch findet durch das Abgeben von Salzen und Flüssigkeiten statt.
  • Die Talgproduktion dient dem Schutz vor Krankheitserregern, sorgt für eine ausreichende Feuchtigkeit der oberen Haut und für einen gesunden Glanz und Geschmeidigkeit unserer Haare.
  • Die Kopfbehaarung dient dem Wärmeausgleich und dem Tastempfinden.

Kopfhautprobleme

Probleme mit der Kopfhaut können auftreten, wenn der natürliche Prozess der Schuppenbildung, der Talgproduktion und der Verhornung aus dem Gleichgewicht gerät. Dann kann es zu Juckreiz, Schuppenbildung oder Austrocknung kommen.

Die Gründe hierfür können vielfältig sein. Die Ernährung, Veranlagung, Umwelteinflüsse, falsche Produktwahl, Hormone, das Alter und das Geschlecht spielen nicht nur bei der Beschaffenheit und dem aktuellen Zustand der Kopfhaut ein wichtige Rolle, sondern auch in allen weiteren Körper- und Lebensbereichen.

Lass Deinen Körper selber arbeiten

Was wir leider verlernt haben in der heutigen Zeit ist, dass sich unser Körper nicht nur selber heilen und versorgen kann, sondern er hält sich selber im Gleichgewicht und sorgt für die perfekte Pflege. Vorausgesetzt – wir vertauen auf sein natürliches System und lassen ihn machen!

Um dieses natürlich System auf unserem Kopf zu verstehen solltest Du wissen, wieso überhaupt die Talgschicht produziert wird. Unser Kopf möchte immer einen leichten Film des Sebum auf dem Kopf haben, weil es die Kopfhaut pflegt und Schützt. Eigentlich weiß unser Körper genau, wie viel Talg er produzieren muss, um im Gleichgewicht zu sein. Doch mit der regelmäßigen Anwendung von Shampoo und anderen Pflegeprodukten entziehen wir ihm dass natürliche Gespür.

Wird die Kopfhaut stark entfettet, so will er das Gleichgewicht so schnell es geht wieder herstellen und fettet schneller nach. Unser Körper reagiert als auf die Umstände, die ihm von Außen zugefügt werden.

Verstehen hilft!

Lassen wir unsere Haut jedoch zum Ursprung zurückkehren, so passt er seine Talgproduktion an und versorgt die Kopfhaut nur mit so viel Sebum, wie nötig ist. Verstehen wir den Talg als natürliches Pflege- und Schutzprodukt, dann haben wir auch nicht mehr das Gefühl des “dreckig seins”, sondern wir wissen unseren Körper und seine natürlichen Funktionen zu schätzen.

Unterstützung

Unsere Kopfhaut und Haare können wir allerdings auf ganz natürliche und einfache Weise unterstützen. Durch regelmäßiges und gründliches Bürsten – lies hier den Artikel zum Haarebürsten. Hier wird einmal mechanisch der Schmutz entfernt und dann das pflegende Sebum bis in die Spitzen verteilt. So entsteht der Schutz um die Haare und Kopfhaut. Die Haare trocknen nicht aus, sie bekommen pflege und einen schönen Glanz.

Die perfekte Bürste ist eine Wildschweinborstenbürste, weil sie aus natürlichem Material besteht und den Talg perfekt verteilt sowie Schmutz aufnimmt. Sie ist dem menschlichen Haar sehr ähnlich und deshalb besonders geeignet. Weitere Merkmale & Empfehlungen bekommst Du in diesem Artikel.

Hat sich unser Körper an die No Poo Methode gewöhnt, so stellt er nach ein paar Wochen die übermäßige Talgproduktion ein. Anfangs ging er noch von der regelmäßigen Shampoo-Wasche-Routine aus, sodass er dachte, dass die entfettete Kopfhaut alle paar Tage die Oberfläche neu eindecken müsse, um ins Gleichgewicht zu kommen.

Hier erkennt man sehr schön einen unnötigen Kampf der Menschen gegen die Natur. Etwas wundervolles wurde zerstört, um einem Massen-Medienmarkt zu bedienen. Nicht nur, dass unsere Umweltressourcen unnötig belastet werden. Auch der enorme Müll und die erzeugte Energie beeinflussen unsere Welt negativ.

Dabei unterstützt uns unsere Körper und wir können ihn durch sorgfältiges Bürsten unterstützen. Es lohnt sich also die 8 bis 12 Wochen der Umstellung durchzustehen und sich auf den Weg des gesünderen Bewusstseins zu begeben.

Kopfhaut- und Haarprobleme?

Viele Anwender, die beginnen ihre Haare nur noch mit Wasser zu waschen, berichten zusätzlich, dass sich die Haare auf natürliche Weise verbessert haben. Probleme wie eine trockene Kopfhaut, Schuppen oder Spliss werden besser, verschwinden vollständig oder vorgebeugt. Es gibt einen positiven Effekt auf den Glanz und die dicke der Haare. Natürlich kann es sein, dass bei Dir der Prozess länger dauert, das Deine Kopfhaut extrem Nachfettet oder Du besser mit gesunden Alternativen zum Shampoos zurecht kommst.

Wichtig ist, dass Du bereit bist auch etwas zu experimentieren und der Natur wieder eine Chance gibst.

Alles Gute, Sina

2 Gedanken zu „Funktion von Kopfhaut und Haaren“

  1. Wirklich tolle Website! Stimme dir in allem vollkommen zu! Die meisten Drogerieprodukte dienen einfach nur den prallen Konto der Hersteller und der Verbraucher gibt unnötiges Geld für Hilfsmittel aus….Wasche mir meine Haare seit einem halben Jahr nur noch einmal die Woche mit chemiekalien freien Shampoo und seit zwei Wochen sogar nur noch mit Wasser ohne irgendeine weitere Pflege. Seitdem sind meine Haare so stark und natürlich wie noch nie. Schade, dass so viele Menschen sich ihre Haare weiter zum Teil schädigen! Danke für deine tolle, aufklärende Seite!

    1. Lieber Simon,

      ganz lieben Dank für Deine aufbauenden Worte. Was ich leider merke, dass sogar Widerstand aus der eigenen Familie kommt, wenn ich erzähle das ich nur noch mit Wasser wasche. Mein Sohn hat mittlerweile so tolle und glänzende Haare, nachdem die Haare sich umgestellt haben. Und trotzdem wird kritisiert. Aber deshalb versuche ich auf meiner Seite und im real-life so gut es geht aufzuklären. Gegen die Massenkonzerne und zurück zum Ursprung.

      Alles liebe Sina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.